Online Hilfe zum „LED-Programmer“

Bedienungsanleitung:

1. Starten des Programms:

Um das Programm zu Starten, müssen Sie dienach der Installation vorhandene Verknüpfung „Programmer“ ausführen. Dieses startet das Hauptfenster des Programms.

Falls Sie aus irgendeinem Grund diese Verknüpfung gelöscht haben sollten, kann diese erneut angelegt werden. Dazu klicken Sie auf dem „wdl-animator.jar“ mit der rechten Maustaste und Wählen im Kontextmenü „Verknüpfung erstellen“. Diese können Sie dann in „Programmer“ umbenennen. Danach muss unter den Eingeschaften  der Verknüpfung (rechte Maustaste > Eigenschaften) bei dem Feld Ziel-mode programmator“ eingegeben werden. Es könnte z.B. so aussehen: „C:\WDL-Animator\wdl-animator.jar -mode programmator“

2. Initialisierung des Programms

Haben Sie das Programm erfolgreich gestartet sieht es zunächst wie auf dem folgenden Bild aus:

Bevor der eigentliche LED-Programmiervorgang beginnen kann, muss das Programm eingestellt werden. Stellen Sie zunächst sicher, dass der USB-to-COM-Bridge angeschlossen ist. Mit Hilfe des Windows-Gerätemanagers können Sie die richtige Com-Port-Numer rausfinden. In meinem Fall ist das der Com3. Um dieses dem Programm mitzuteilen, gehen Sie in dem Hauptmenü auf „Einstellungen > COM-Port Auswählen“. In dem aufkommenden Dialogfenster (es kann einige Sekunden dauern, bis es auftaucht) wählen Sie den gewünschten COM-Port aus. Jetzt können Sie in dem Hauptfenster des Programms auf „Verbinden mit COM3) anklicken. Das Programm stellt die Verbindung mit dem Port und dem Programmiergerät (falls dieser auch tatsächlich angeschlossen ist) auf.

3. Programmieren von LEDs

123

Installation:

Da derzeit noch kein automatischer Installer vorhanden ist, müssen manche Komponenten des Programms manuell installiert werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)